Schon wieder Weihnachten?

editorialUnd plötzlich war sie dann doch da, die vorweihnachtliche Stimmung, mit dem ersten Schnee kam sie noch rechtzeitig und lässt uns erwartungsvoll auf die mit Advents-, Nikolaus- und Weihnachtsmärkten gespickten Termineseiten in den stadtlichtern blicken. Allen voran setzt natürlich die Weihnachtsstadt Lüneburg Maßstäbe, mit dem Weihnachtsmarkt vor dem Rathaus, dem Wichernkranz als weihnachtliches Wahrzeichen hoch über den Dächern der Stadt, dem Weihnachtswald vor St. Johannis, dem historischen Christmarkt in der Altstadt und dem kleinsten Weihnachtsmarkt des Nordens im Hof des News. Allerlei Randgeschehen rundet das Bild ab, strahlende Giebelfronten, Märchenbuden, Weihnachtskino im Rathausgarten, Chöre und Trompetenklänge. Viele Ehrenamtliche, die Schausteller und die Lüneburg Marketing haben hier gute Arbeit geleistet. Wie schon in der vorigen Ausgabe laden wir Euch auch in diesem Monat wieder zu einem weiteren Bummel durch unsere Veranstaltungs- und Termineseiten ein, damit Ihr für Euer ganz persönliches Weihnachtsmarkt-Hopping durch die Region von Scharnebeck bis Bevensen, von Winsen bis Uelzen und von Lauenburg bis Thansen gut gerüstet seid. Apropos rüsten: Nach vielen Jahren des Abrüstens im Bereich unterschiedlichster potenzieller Brandherde auf dieser Welt ist heute Krieg und Terror allgegenwärtig, die Folge in Form unendlich vieler geflohener Menschen lebt inzwischen in unserer Mitte. Wenn man sie dann lässt. Und die Terror-Opfer nicht mit den Tätern verwechselt. Nicht nur weil Weihnachten vor der Tür steht, gilt es, sich christlicher und humanistischer Grundwerte zu erinnern. Die stehen auch in Form des Rechts auf Asyl im Grundgesetz und in der Genfer Flüchtlingskonvention. Wobei es ein „ja, aber“ darin nicht gibt. Schön wäre auch, wenn Europa nicht nur den Euro als Gemeinsamkeit hütet, sondern auch die Menschlichkeit. Die präsentiert sich in unserer Region derzeit aber in ihrer schönsten Form durch unzählige helfende Hände, freundliche Gesten. Um Gesten geht es auch im Märchen-Musikfilm von Franziska Pohlmann „Die Krone von Arkus“, der zu einem großen Teil in Lüneburg entstand. Der Film der 29-jährigen Lüneburgerin ist diesmal der stadtlichter-Filmtipp und ab 3. Dezember bundesweit in den Kinos zu sehen. Viele andere nette, ausgefallene, kreative und liebevolle Gesten (nicht nur) zu Weihnachten sind diesmal auf unseren MUSTHAVE-Seiten zu finden, auch eine Seite mit ausgewählten Reiseanbietern kann ja die Phantasie anregen. Zu phantasievollem Eishockey kann man derzeit beim Adendorfer EC mitfiebern, zumal die Heidschnucken einen furiosen Saisonstart hinlegten und im Dezember gleich zwei Highlights auf eigenem Eis bieten, die sicher die Ränge wieder füllen: am 11. Dezember gegen die North Stars aus Langenhagen und beim Weihnachtsspektakel am 26. Dezember gegen den REV Bremerhaven. Das heißeste Kühlhaus des Nordens lässt grüßen. In diesem Sinne wünschen wir allen ein entspanntes Weihnachts-Shopping, ein besinnliches und harmonisches Weihnachtsfest und – wie kann es in diesen stürmischen Zeiten anders sein – ein friedliches neues Jahr 2016

Eure stadtlichter