Schlüssel

editorial

Auf der Suche nach dem Schlüssel, der geeignet ist, das Infektionsgeschehen einzudämmen, wird nun die flächendeckende Nutzung von Schnelltests in die Diskussion gebracht. Es gibt Modelle (z.B. in Tübingen), die Mut zu der These machen, dass regelmäßig selbstvorgenommene Tests trotz einer möglicherweise deutlichen Fehlerquote eine Früherkennung und damit eine Unterbrechung der Infektionskette möglich machen könnten. Man könnte es einen weiteren hilflosen Versuch der Regierung nennen – wer aber mag aufstehen und den Schlüssel präsentieren? Irgendwann wird möglicherweise auch das Auf und Ab der Infektionszahlen zum Tagesgeschehen gehören, den gleichen Stellenwert wie Influenza einnehmen (die auch wie zuletzt 2017/2018 als „Ausreißer nach oben” mehr als 25.000 Menschen das Leben kostete) und Corona mit Impfungen und Medikamenten in Schach gehalten werden können. Im aktuellen Geschehen ist jedenfalls die Region Lüneburg, Uelzen, Winsen gut und engagiert gerüstet, das, was an Impfstoff zu ergattern ist, auch zu verimpfen. Ein Bericht aus dem Geschehen des Lüneburger Corona-Impfzentrums ab Seite 6. Randgeschehen: Impftouristen und andere Unberechtigte abweisen, sich Hackern und Betrügern erwehren, gefälschte Impfstoffangebote im Internet stoppen, Zoombombing ahnden, zunehmende Gewalt hinter Haustüren erkennen, illegalen internationalen Welpenhandel unterbinden und vieles mehr. Das flüssige Gold lockt; Interpol-Chef Jürgen Stock warnte kürzlich in der Wirtschaftswoche vor einer „Parallel-Pandemie des Verbrechens“. Es gibt sie bereits.

Als ob das (Über-) Leben für Betroffene nicht schon schlimm genug wäre.

Apropos Schlüssel: Es gibt auch frohe Neuigkeiten zum Thema Schlüssel: Zum Beispiel bei der Großbaustelle Arena Lüneburger Land. Wie die Pressestelle des Landkreises Lüneburg mitteilt, ist die Schlüsselübergabe für die Arena an den Eigentümer Landkreis und an den Betreiber Campus Management GmbH für Ende Juli 2021 geplant. Was in der Veranstaltungshalle dann letztlich umgesetzt werden kann, ist abhängig von Covid-19, an Ideen mangelt es jedenfalls nicht. Ein Nutzer der Arena steht auf jeden Fall in den Startlöchern: Es ist Bundesliga-Volleyball der SVG, der sich aktuell im spannenden Kampf um die Playoff-Teilnahme befindet (Seite 10).

Veranstaltungen unter Vorbehalt. Dieser Zusatz wird uns noch eine Zeitlang begleiten, besonders im Terminkalender. Gleichwohl ist die Kulturszene der Region ideenreich und engagiert dabei, immer wieder neu zu denken, nachzulegen, umzubauen. Wir hoffen auf den baldigen Startschuss, wieder mit frisch geschnittenen Haaren und gut gestylt Kultur, Gastronomie und Shopping genießen zu können. In diesem Sinne wünschen wir uns allen einen schönen Frühling.

Eure stadtlichter