Listen

editorial

Listenplätze sind beliebte Plätze. Je nachdem, wo man auf einer Liste steht, sagt dies manchmal auch etwas über das persönliche Ranking aus, in einer Partei beispielsweise, vor einer Wahl. Und so wird das Vor-Wahl-Vokabular für die Niedersachsen wieder aus der Versenkung geholt, denn im September ist Wahlzeit, und noch vor der Bundestagswahl am 26. September findet am 12. September die niedersächsische Kommunalwahl statt. Dann gibt es sie wieder, die unzähligen Listen, Kandidatenlisten, Wählerlisten, Listenplätze. Prominenteste Wahl ist wohl die des Oberbürgermeisters/der Oberbürgermeisterin in Lüneburg, denn der bisherige Amtsinhaber tritt nach 30 arbeits- und erfolgreichen Jahren nicht wieder zur Wahl an. „Hansestadt Lüneburg, Der Oberbürgermeister“. Diese Marke könnte ob der regen Beteiligung von politisch engagierten Frauen am Lüneburger Wahlgeschehen – drei Frauen und zwei Männer bewerben sich um das Amt – vielleicht demnächst auch den Briefkopf „Hansestadt Lüneburg. Die Oberbürgermeisterin“ tragen. Dass aber „OB“, die gängige Abkürzung für den Oberbürgermeister übertragen dann auch OBin heißen könnte, daran wird man sich noch gewöhnen müssen. Listen bestimmen auch das Pandemiegeschehen. So gibt es Listen, in die man sich eintragen muss, sollte man in Versuchung kommen, etwas zu kaufen, was nicht essbar ist und zur Körperpflege gehört. Dank Einzug der Luca-App wird’s aber schon spürbar weniger. Listen gibt’s aber auch für Impfwillige. Wartelisten nämlich. Während es aktuell wartelistenlos, tatsächlich auch vom einen auf den anderen Tag, bei Hochrisikogruppenzugehörigen funktioniert, bleiben die anderen zwar terminlos, kommen aber auf die Warteliste. Aber auf welchen Platz der Warteliste? Und während die eine Liste längst noch nicht abgearbeitet ist, wird schon die nächste eröffnet. Aber man ist ja erst einmal getrös-tet – man hat ja einen Platz auf der Liste. 

Gleichwohl gilt voller Hochachtung der Dank an die vielen Mitarbeitenden und freiwilligen Helfer in den Impfzentren für ihren gründlichen und geduldigen Einsatz – kürzlich auch noch in Form von Sonderschichten am Wochenende. Eine Liste der Ungereimtheiten lohnt sich derweil aber nicht anzulegen, denn bevor das Geflecht an neuen Zahlen, Verordnungen, Öffnungen und Schließungen durchdrungen ist, gibt es schon wieder Neues, aber nicht für jeden das Gleiche. Und das zeugt letztlich aber davon, dass alle bemüht sind, das Beste rauszuholen. Also, bleibt optimistisch, wir bleiben es auch und haben vor allem deshalb wieder viele Angebote zusammentragen können, die Euch nach vorn schauen lassen.

Ach ja, unser Appell an alle, die auf Wartelisten stehen – nutzt derweil regelmäßig die vielen kostenlosen Testangebote. In diesem Sinne wünschen wir Euch allen einen schönen Mai. Bleibt gesund! 

Eure stadtlichter