Leute

Vergängliche Kunst

Der Lüneburger Claas Hoffmann malt legale Graffitis Claas Hoffmann hat eine Leidenschaft dafür, großflächige Graffitis zu malen – legal auf dafür freigegebenen Flächen oder als Auftragsarbeit. Einige seiner Werke zeigt er nun auch in einer Ausstellung in Lüneburg. Angefangen hat alles in der Gemeinde Radbruch, wo Claas Hoffmann aufgewachsen ist. Zu Hause zeichnete er schon
[mehr erfahren]

„Ich mache es für die Kinder“

Petra Potthoff gibt Kindern in Krisensituationen kurzfristig ein Zuhause Sie wollte mehr für ihre eigenen Kinder da sein und zusätzlich fremden Kindern Geborgenheit bieten: Petra Potthoff ist seit fast zehn Jahren in der Bereitschaftspflege beschäftigt. Seitdem hat sie 142 Kindern in der Not kurzfristig ein Zuhause gegeben. Mit dem Thema Pflegekinder hatte die 53-Jährige schon
[mehr erfahren]

„Mehr ist mehr“

Marco Wenzig  ist Maskenbildner am Theater Lüneburg Marco Wenzig liebt es, anderen Menschen die Haare zu frisieren und ihnen Make-Up aufzutragen. Der 42-Jährige arbeitet seit zwölf Jahren als Maskenbildner am Theater Lüneburg. Mit Haaren kennt sich Marco Wenzig gut aus, schließlich machen sie einen Großteil seiner Arbeit aus. Als der gebürtige Einbecker beschloss, sich als
[mehr erfahren]

Gegen die Ausgrenzung

José Mommertz ist HIV- und Gesundheitsberater im Checkpoint Queer José Mommertz weiß, was es bedeutet, als Homosexueller in einer kleinen Stadt zu wohnen, in der jeder jeden kennt. Der gebürtige Kolumbianer kam als Kind nach Deutschland, wo er in einem Dorf aufwuchs. Nach der Schulzeit zog er zurück nach Kolumbien, wählte bewusst die Anonymität der
[mehr erfahren]

Alles fürs Klima

Moritz Meister engagiert sich für den Klimaentscheid Lüneburg Sich für die gute Sache einzusetzen, ist Moritz Meister ein Anliegen. Der 29-jährige Klimaschützer ist eines der Gesichter der Gruppe Klimaentscheid Lüneburg. Ihre Vision: Lüneburg soll 2030 klimaneutral sein. Aufgewachsen und zur Schule gegangen ist der 29-Jährige in Berlin. Nach dem Abitur landete er für ein Freiwilliges
[mehr erfahren]

Keine Angst vor dem Wolf

Ulrike Kressel ist Wolfsberaterin im Landkreis Lüneburg Der Wolf hat wieder Einzug gehalten in Deutschland. Doch seine Rückkehr spaltet die Gesellschaft. Die Population wächst, die Zahl der Risse von Weide- und Nutztieren steigt. Aber Angst müsse man vor dem Wolf nicht haben, meint Ulrike Kressel. Als Wolfsberaterin beschäftigt sich die 50-Jährige seit Jahren mit dem
[mehr erfahren]

Maske als Nährstoff für die Natur

Die Lüneburger Lea Lensky und Victor Büchner haben biologisch abbaubare Masken entwickelt An das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes haben wir uns schon gewöhnt. Doch durch die vielerorts obligatorischen medizinischen OP- und FFP2-Masken produzieren wir massenhaft Müll, der streng genommen Sondermüll ist und die Umwelt stark belastet. Und auch für den Menschen sind sie nicht frei von
[mehr erfahren]

Impfzentrum statt Kreishaus

Mirko Dannenfeld leitet das Lüneburger Corona-Impfzentrum Das hätte sich Mirko Dannenfeld in seinen kühnsten Träumen nicht ausgemalt, dass sein Beamtendasein einmal so aufregend werden würde: Der 50-jährige Leiter des Fachdienstes Ordnung des Landkreises Lüneburg leitet das im Januar eröffnete Corona-Impfzentrum Lüneburg. Seit Ausbruch der Corona-Pandemie ist Mirko Dannenfeld ganz nah dran am Geschehen. Schon im
[mehr erfahren]

Kunst für die Seele

Benjamin Albrecht baut historische Lüneburger Häuser aus Lego nach Benjamin Albrecht ist ein „Adult Fan of Lego” – ein erwachsener Lego-Fan. Nachdem der Lüneburger in seiner Kindheit viel mit den kleinen Kult-Steinchen gebaut hatte, hat er im Erwachsenenalter wieder damit angefangen. Nun baut er historische Lüneburger Häuser nach. Benjamin Albrecht ist freiberuflicher Webdesigner und Musiker.
[mehr erfahren]

Wildblumen statt Kartoffen

Landwirt Johannes Hornbostel und seine Frau Hannah Jelka suchen Blühpaten Der Rehlinger Landwirt Johannes Hornbostel baut gewöhnlich Kartoffeln, Zuckerrüben, Raps und Getreide an. Seit Jahren legt er außerdem kleine Blühflächen an, weil er von deren positiver Wirkung auf die Natur überzeugt ist. Bienen und weitere Insekten erhalten durch die Wildblumen Lebensraum zurück, ihre Bestände können
[mehr erfahren]