Farbwechsel

[vc_row][vc_column][vc_column_text]editorial

Endlich kommt sie wieder, die Zeit mit heimeligem Kerzenschein auf Adventskränzen, mit dem würzigen Duft von Weihnachtsgebäck und Glühwein – und den zumindest in Lüneburg aus Bechern mit dem Libeskind-Bau als Motiv. Die Zeit der großen und vielen kleinen Weihnachts- und Kunsthandwerkermärkte, auf Marktplätzen ebenso wie in zahlreichen historischen Vierteln und Innenhöfen, auch in den Dörfern der Region. Geht’s Euch auch so, dass Ihr Euch nach den ganzen Amerikanismen von Halloween, Thanksgiving, Sale, Supersale und Megasale, von Schwarzen Freitagen und ganzen Wochen, bei einem Billigflieger (unglücklicherweise) gar Black Flyday genannt, Cyber-Montagen und was weiß ich noch alles, so richtig nach beschaulicher, besinnlicher klassischer Adventszeitstimmung sehnt? Den vorgezogenen Weihnachtskaufrausch gegen Gedanken eintauscht, wann ist meine Stadt wieder beleuchtet, wann belebe ich meine sozialen Kontakte wieder und gehe mit Familie, mit Freunden oder Kollegen zu einem Weihnachtsmarkt, wie soll denn diesmal der Weihnachtsbaum aussehen, was gibt’s Leckeres zu den Feiertagen? Was man so zur persönlichen Entschleunigung tun kann, ganz, ganz viele Ideen zu diesen Themen findet Ihr in dieser stadtlichter-Ausgabe. Apropos Entschleunigung, nicht die Herzfrequenz der AEC-Fans bei den ersten Siegen der Saison in Pokal und Liga mit dem neuem Trainer, nicht die der SVG-Fans beim 3:1 in Frankfurt, auch nicht das Herzflimmern bei frisch Verliebten, sondern das lebensbedrohliche Vorhofflimmern ist das Thema unserer aktuellen Reportage in dieser Ausgabe. Im Gegensatz dazu bieten wir auf vielen Seiten Tipps und Termine, die das Herz erfreuen sollen, auch viele Veranstaltungen im kommenden Jahr, deren Karten gut unter Euren Weihnachtsbaum passen werden, vom Konzert übers Ballett bis zur Oper, von Comedy übers Kabarett bis hin zu den großen Festivals in der Region, allen voran das OPEN R in Uelzen und das A Summer‘s Tale in Luhmühlen. Etwas gemeinsam mit dem Beschenkten erleben zu können… doppelte Freude. Das Herz höher springen lassen, dieses Gefühl können wir einigen Lesern auch in dieser Ausgabe schenken, dann, wenn sie als Gewinner einer unserer tollen Verlosungen in diesen Seiten benachrichtigt werden. Auch die 18-jährige Jacqueline Dittmers konnte gerade erst hr Herz springen spüren, wurde sie doch zur Adendorfer Eiskönigin gewählt. Glückwunsch! 

In diesem Sinne, genießt die Zeit der Vorfreude, genießt die stadtlichter-Lektüre. Wir wünschen Euch eine schöne, besinnliche Vorweihnachtszeit und ein frohes Fest! Am 28.12. ist dann, pünktlich wie immer, die Januarausgabe der stadtlichter überall erhältlich.

Eure stadtlichter[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]