Bunt…

editorial

…STATT BRAUN: Mehr als 7.000 Teilnehmer waren dem Aufruf der Journalistenverbände und weiterer Organisationen am 23. November gefolgt und zeigten bei einer eindrucksvollen Demonstration in Hannover Solidarität mit ihren NDR-Kollegen, die wegen ihrer kritischen Berichterstattung über das rechtsextreme Milieu offen und namentlich angefeindet werden. Der Schutz der Pressefreiheit war es beeindruckend vielen Menschen wert, spontan und friedlich auf die Straße zu gehen, (bunte) Flagge zu zeigen. Bunt und vielfältig leuchten jetzt auch in diesen Tagen in Lüneburg das Rathaus, die Kirchtürme, der Wasserturm mit seinem Wichernkranz, das Umfeld der nun insgesamt acht Weihnachts- und Wintermärkte von klassisch bis historisch in der „Weihnachtsstadt Lüneburg“. Der Wichernkranz ist übrigens aktuell eine der kreativsten Ideen, die Leute per Handy zum Spenden zu bewegen. Aber auch in Uelzen, Winsen, Lauenburg, Salzhausen und anderen heimeligen Orten haben sich Initiativen zusammengefunden, um mit Illumination und vielen kreativen Aktionen etwas von der Atmosphäre zu erzeugen, die uns entschleunigen und fröhliche Stimmung verbreiten soll (Seiten 9-13).

Zwangsentschleunigt zeigt sich derzeit leider auch der Adendorfer Eishockey Club. Nach dem Totalschaden in der Eisbereitung droht in der Folge auch der finanziell-sportliche Totalschaden bei der GmbH, die den Spielbetrieb verantwortet, berichtet geknickt Finn Sonntag als deren CEO. Aber aufgeben gilt für ihn nicht – Eishockey hat nicht nur in Adendorf, sondern in der Region einen festen Boden – auch wenn das Eis darauf gerade brüchig ist. Überraschendes zum Weihnachtsfest gesucht? Dann schaut doch mal in die Geschenkideen, die wir für Euch zusammengetragen haben (S. 20-23), nicht zu vergessen die Tickets, die hier für Konzert, für Festival, für Open R, für Theater und Comedy und andere Events angeboten werden. Auch wenn es uns bei Redaktionsschluss noch etwas ungelenk über die Lippen kommt: Wir wünschen allen Lesern, unseren Inserenten und all denen, die uns gewogen sind, ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein friedvolles neues Jahr 2020. Allen Veranstaltern und Kulturschaffenden in Stadt und Land wünschen wir zudem ein stets volles Haus

Eure stadtlichter