ES WIRD BUNT.

editorial

Der Herbst leuchtet in allen Farben, und die wenigen Sonnenstrahlen setzen das Ganze für jeden, auch wenn er nur ein wenig für Natur sensibilisiert ist, in Szene. Weniger sensibilisiert als elektrisiert war in den letzten Wochen so mancher Politiker, der augenreibend feststellte, dass es auch außerhalb von rot-grün ein farbiges Spektrum gibt. Das Kaleidoskop lässt grüßen. So lehrt uns nun die aktuelle Politik, was so alles möglich ist, im Gespräch ist im Landkreis eine „Ampelkoalition“ aus SPD, Grünen und FDP. Hoffnungen keimen auch im Herbst: Vielleicht wird die (Elb-) Brücke der Einheit ja doch mal Realität und ein dezentes, rot-gelb-grünes Brückengeländer sie zieren?

Bunt gemischt in einer so genannten Jamaika-Koalition aus schwarz, grün und gelb – wollen die Akteure aus CDU, Grünen und FDP ab jetzt die Weichen in Lüneburg stellen. Ob dies auch ohne eine sichere Mehrheit gegen eine zahlenmäßig stärkere, gleichwohl politisch völlig gegensätzlich tickende Opposition aus SPD, Linke und AfD gelingen kann, wird die nahe Zukunft zeigen. Bunt wird’s also. Und spannend. Denn das Kurshalten wird nicht einfach sein, und Raum für Experimente gibt’s eigentlich nicht – den nutzen bereits andere am Rande der Stadt. Und im Herzen der Stadt? Da gibt’s viel Schönes zu berichten, so hat das Scala-Kino bereits zum 15. Mal Auszeichnungen auf Bundesebene einheimsen können, diesmal gleich drei, und es gehört zu den acht besten Programmkinos der Republik. Alle Achtung! Erfolgreich auch der Start unserer Spitzensportler: Die Volleyballer der SVG starteten ihre Bundesliga- Saison mit einem 3:0 gegen die TSG Solingen, die Kufen-Cracks des Adendorfer EC setzten mit einem grandiosen Auftritt gegen den amtierenden Meister Weserstars Bremen eine Marke für die Eishockey-Regionalliga-Saison. Nicht nur engagierte Sportler und Schauspieler tragen die Marke Lüneburg über die Grenzen hinaus, bald taucht auch die Stadt Lüneburg und die ganze Region als leuchtender Gastgeber für Weihnachtsmarkt-Fans aus nah und fern auf. Ganz frühe Veranstalter, wie der von Deutschlands wohl kleinstem Weihnachtsmarkt in der Schröderstraße, läuten bereits am 17. November die Glühwein-Saison ein, die meisten Märkte aber, wie auch der große Lüneburger Weihnachtsmarkt eröffnen kurz vor dem 1. Advent ihre Tore und sorgen für Trubel. Einen kleinen Streifzug durch die vorweihnachtlichen Highlights findet ihr auf Seite 8. Somit wird es ja auch wieder Zeit fürs Geschenkekaufen. Kann man den Spaß am Schenken auch vor dem PC bekommen, oder zieht Ihr lieber durch die Geschäfte? Wir haben mal auf der Straße rumgefragt und sind optimistisch. Die Antworten findet ihr übrigens auf Seite 12. Antworten auf die Frage nach guten Jobs und Ausbildungsplätzen halten wir diesmal wieder auf sechs Seiten „Job & Karriere“ bereit, hier stellen sich Top-Ausbildungsbetriebe und Arbeitgeber dar, in einer „Nacht der Ausbildung“ gibt es gar die Chance, mit dem Bus in große Betriebe zu fahren.

Apropos Nacht: Schon Tickets für Lüneburgs „Nacht der Clubs“ besorgt? Statt „November-Blues“ lieber in 15 Locations mit nur einem Ticket abfeiern…. Also: Man sieht sich! In diesem Sinne wünschen wir Euch einen tollen November, nehmt bunt statt grau!

Eure stadtlichter